The Script System

>The Script System

Der Alltag ist geprägt von menschlichen Automaten. Gelingt es stereotypes Handeln zu durchbrechen?

The Script System war Milo Moiré’s erste artivistische Performance. Die Idee zum Konzept basiert auf der Skript Theorie der Kognitionspsychologen. Diese besagt, dass wir im Alltag immer wieder stereotype Handlungsabläufe machen ohne uns dessen bewusst zu sein. Uns allen ist z.B. das Restaurant Skript bekannt: Hinsetzen, bestellen, essen, zahlen und gehen. Wie menschliche Automaten funktionieren wir auch in der Strassenbahn, blind folgen wir unserem inneren Drehbuch ohne dabei unsere Umwelt wahrzunehmen. Genau dort beabsichtigte Moiré das Skript der Menschen zu stören bzw. zu durchbrechen. Wie alle anderen Berufspendler fuhr sie also mit öffentlichen Verkehrsmitteln in der Morgendämmerung durch Düsseldorf. Mit einem Unterschied, statt Kleidung zu tragen hatte sie die Kleidungsstücke als Worte auf ihren nackten Körper geschrieben.

 

Der Tag für Tag gleiche Weg zur Arbeit mit der Straßenbahn… Es ist früh…viel zu früh für Performancekunst! Das halb-automatisierte Agieren nach verinnerlichtem Script… Einsteigen, durchgehen, Ticket entwerten, Platz einnehmen… Gestört durch eine vollkommen Nackte, mittendrin, gekleidet in Worte… Was wird passieren? Erstaunlicherweise…nicht viel!

Die eigene, radikale Nacktheit wird dabei zum Abwehrschild gegen das Stereotype und macht die Künstlerin paradoxerweise zur Unsichtbaren. Lässt man atemberaubende Schutzlosigkeit zu, entsteht plötzlich ein protektiver, fast privater Raum…selbst in einer Straßenbahn.

The Script System Düsseldorf

 

Gedicht
The Script System von Milo Moiré:
-Das vorgeschriebene Leben-
Gehen in der Spur von anderen,
die wiederum
ihren Weg in anderen fanden.
Den Anfang zu verstehen
und den Mut haben
sich ans Ende zu begeben.
Mensch, Ich sein.

2018-03-14T14:37:27+00:00 01. April 2013|Performance|