Milo in der BUNTE

>Milo in der BUNTE

BUNTE Society: Der “Playboy” wird 45 

Wenn die Schönen sich gegenseitig schärfste Konkurrenz machen, ist weibliche Chuzpe gefragt: Milo Moiré, als “Nacktkünsterlin” bekannt gewordene Schweizerin, trennt kurzerhand das Futter aus ihrem Spitzenkleid- und zieht die Blicke auf sich. Bingo! An diesem Abend spüren alle, dass die genau hingucken dürfen und auch sollen. Schließlich ist es der “Playboy”, der hier ausstellt und feiert, und zwar den 45. Geburtstag seiner deutschen Ausgabe!
Als Hugh Hefner in Amerika einst das Playmate erfand und Stars wie Marilyn Monroe für erotische Fotos und Literaten wie Norman Mailer als Autoren gewann, war das eine Revolution. Nackte Frauen und zornige Männer! Heute ist der “Playboy” längst Kult und das Bunny-Logo ist so bekannt wie das von Coca Cola. Die 300 Gäste im “Upside East” blickten sentimental zurück auf ihr erstes “Playboy”-Heft. Manche auf ihre erste eigene Fotostrecke. Chefredakteur Florian Boitin blickt lieber nach vorn: “Unsere besondere Form des Enthülllungsjournalismus erhitzt auch heute noch so manches Gemüt. “Playboy” steht auch im Jahre 2017 neben Sinn für Ästhetik für Haltung, Unangepasstheit und, ja, Mut!

Text: Georg Seitz/BUNTE
Foto: © Goran Nitschke/Sabine Brauer/Sabine Brauer Photos

2017-06-15T15:53:20+00:00 15. Juni 2017|Unkategorisiert, Presse|